Jasurk - 6. Tag des zweiten Sommermonates 2743

  • Sechster Tag des zweiten Sommermonates 2743

    Ich schlief sehr unruhig in dieser Nacht. Wie Kilex Turff es schon beschrieben hatte, hörte auch ich ein Grollen und Stöhnen. Ich machte mir Gedanken darüber, was das sein könnte und wie ich mit dieser Information weiter verfahren sollte. Sollte ich dem wirklich selbst nachgehen oder jemanden beauftragen?


    Ich genoss ein ausgiebiges Frühstück bei den Turff’s (kein Komma) bevor ich mich für die Beurteilung umsah. Ein schönes Fleckchen Erde besitzen sie hier, wobei ich ihnen nahe gelegt habe den künstlichen Flusslauf, der am Feld entlangführt, doch etwas zu erhöhen. Sollte es mal stark regnen würde er überlaufen und könnte die Ernte vernichten. Sie nahmen es zur Kenntnis, aber ich hatte das Gefühl sie würden es ignorieren. Meine Beurteilung fiel recht gut aus und sie bedankten sich.


    Als ich den Hof verlassen wollte, kam mir ein Bote entgegen und gab mir völlig außer Atem eine Schriftrolle. Die Nachricht kam aus Jarmundshain von meinem Vetter. Er schrieb, dass östlich von Jarmundhain Geräusche zu vernehmen sind, die ihn beunruhigen und er bat mich dem auf den Grund zu gehen. Ich fragte mich immer mehr, woher die Geräusche kämen und vor allem, was sie verursache. Meine Neugier wuchs, aber erst einmal musste ich weiter in den Süden zum nächsten Hof.


    Als ich am Hof ankam, war dieser verlassen. Es gab keine Anzeichen, wohin die Bewohner verschwunden waren. Ich suchte stundenlang im Haus, auf dem Hof, in den Wäldern, nichts. Am Abend entzündete ich ein Feuer im Haus, holte etwas aus der Speisekammer und machte mir etwas zu essen. Sollten die Bewohner je zurückkehren zahle ich es ihnen doppelt zurück. Ich hatte mich entschlossen, ich würde dem Jarl eine Botschaft schicken in dem ich ihm schreibe, dass ich nach Jarmundhain gehen werde und er jemand anderen für die weiteren Beurteilungen schicken solle. Ich legte die Beurteilungen, die ich bisher hatte dazu und würde sie morgen zu den Turff’s bringen, die die Botschaft weiterschicken sollen.


    Ich denke ich werde heute sehr tief schlafen.