Jasurk - 4. Tag des zweiten Sommermonates 2743

  • Vierte Tag des zweiten Sommermonates 2743

    Der Jarl war heute schon besserer Laune, dennoch habe ich ihn gefragt was ihn beschäftigt. Er hat nur abgewinkt und meinte, dass es mich nichts anginge was ihn beschäftige. Ich kenne ihn schon lange, auch wenn ich erst seit kurzem in seinen Diensten bin, bin ich noch immer sein Neffe und Familie hält zusammen, oder nicht? Vielleicht war es ein Fehler in seine Dienste zu treten, Familie sollte vielleicht nicht in einem solchen Verhältnis stehen, aber ich bin mit Stolz ein Berater von Gimdus Erdenblut. Ich mache mir Sorgen über das, was er mir nicht anvertraut.
    Heute bin ich in das Umland von Kaltenstrom gereist. Auf dem Weg dorthin, habe ich einem Händler mit seinem Wagen geholfen. Ein Wagenrad war gebrochen, also habe ich mit angepackt.


    Der Hof von Familie Grishammer war der erste, den ich besuchte. Der Bauer war anfangs sehr angespannt, aber das legte sich nach einer Weile.


    Ich beobachtete, wie zwei seiner Söhne tuschelten und ich hatte das Gefühl es ginge um mich, da sie immer wieder zu mir rüber sahen. Der Hof aber war tadellos und wird eine gute Ernte einfahren. Ich spürte regelrecht, wie sich die Anspannung bei allen löste, als ich ihnen meine Beurteilung mitteilte. Zum Dank gaben sie mir einen Sack Getreide mit. Diesen habe ich zu meiner Frau in die Stadt bringen lassen, sie soll ein Teil für uns nehmen und den größeren Teil an die Armen und Hungernden in der Stadt verteilen. Ich werde heute ein Bett von einem der Söhne des Hofes beziehen. Ich hoffe, dass alle so freundlich sein werden mir ein Bett zu überlassen, ich möchte nicht wie die Söhne jetzt im Stall auf Stroh schlafen.


    Aus dem Osten wiederum gibt es nichts Neues.