Kalbert

  • Jäger, mit seinem Sohn Svein unterwegs, auf der Suche nach der Tochter Palila

    Alter: Ende 50

    Erscheinung:

    Seine Statur ist für einen Jorgendder sehr klein und schlank. Er hat graues Haar und einen Vollbart, der eine tiefe Narbe an der rechten Wange teilweise verdeckt. Sein Jägergewand typisch grün und prunkvoll, er erhielt es von dem Jarl aus Skallswik für seine Jahre langen Dienste.

    Biographie:

    Kalbert ist in der Nähe von Skallswik geboren und aufgewachsen. Als Agnatus {Jahreszahl} an der Küste südlich der Stadt landete befand er sich gerade in den Schneewäldern in der Ausbildung zum Jäger bei einem sehr bekannten Meister . Während des Kampfes um Skallswik kamen seine Eltern um. Nach dem von Agnatus entzündetem Krieg kehrte er zurück nach Skallswik, baute sich ein Haus in den Wäldern und arbeitete als Jäger für den dortige Jarl . Er heiratete Renita und hatte mit ihr zwei Kinder. Vor {neun Jahren} überfielen Unbekannte Kalberts Haus , während er mit seinem damals sechzehnjährigen Sohn Svein auf der Jagd war. Das Haus brannte nieder, Renitas Leiche fand man, doch von seiner Tochter Palila fand man keine Spur. Kalbert ist sich sicher, dass sie verschleppt wurde. Seit diesem Tag ist er mit seinem Sohn in der Welt unterwegs um sie zu finden.